Seniorenbeirat und Samtgemeinde Sittensen bieten Unterstützung für Senioren an

 

In diesen Tagen sollten Personen, die 80 Jahre und älter sind, Post von der Landesregierung zum Impfstart bekommen haben. Damit gewährleistet ist, daß alle Betroffenen erreicht werden, schreibt die Samtgemeinde Sittensen diesen Personenkreis ebenfalls an. 

Ab Ende Januar können telefonisch oder über ein Onlineportal Termine vereinbart werden. Da durch Überlastung der Leitungen ein Durchkommen kaum möglich war, bietet der Seniorenbeirat seine Hilfe an. Die Unterstützung bezieht sich jedoch speziell auf eine Online-Anmeldung. Hierfür kontaktieren Hilfesuchende, die nicht alleine mit der Anmeldung über das Portal zurechtkommen, bitte Monika und Karsten Richter unter der Telefonnummer 04282/592600.

Für Fragen rund um das Impfthema bzw. alle anderen wichtigen Angelegenheiten steht Frau Jutta Fettköter den Senioren zur Verfügung. Von Montag bis Freitag ist sie, (erstmalig am Montag, den 8. Februar bis einschließlich Freitag den 19. Februar) jeden Vormittag zwischen 10 und 11 Uhr in der ehemaligen Volksbank persönlich zu sprechen. Da dort ein Gesundheitszentrum entsteht, befindet sich der Eingang für das Büro auch vom rückwärtigen Parkplatz aus, bitte die weiße Tür auf der rechten Seite nutzen. Für Hygienemaßnahmen ist gesorgt, bitte Mund-Nase-Schutz tragen. Wer nicht kommen kann oder möchte, kann Frau Fettköter unter der Telefonnummer 04282/1457 erreichen, oder auch das Ehepaar Richter unter der Nummer 04282/592600.

Ende Februar wird das Büro des Beirates zunächst in anderen Räumlichkeiten umziehen. Wann eine Öffnung wieder erfolgen kann, wird in der Presse und den örtlichen Medien bekannt gegeben. Alle Informationen findet man auch auf der Homepage des Beirates unter: www.seniorenbeirat-sittensen.de

 

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Transport der über 80-jährigen zum Impfzentrum nach Zeven. Hierfür gab es Gespräche zwischen der Samtgemeinde und dem Seniorenbeirat. Wer einen Impftermin bekommen hat, muss ja nach Zeven zum Impfzentrum. Personen, die gesundheitsbedingt auf einen Einzeltransport angewiesen sind, lassen sich eine Transportbescheinigung ausstellen. Andere haben vielleicht die Möglichkeit von der Familie, Nachbarn oder Freunden nach Zeven gefahren zu werden, bzw. können selbst noch Auto fahren.

Wer jetzt aber absolut nicht weiß, wie er nach Zeven zu seinem Impftermin kommen soll, wendet sich bitte an den Seniorenbeirat, Frau Monika Richter unter der Telefonnummer 04282/592600. Frau Richter nimmt die Daten auf und gibt diese weiter an die Samtgemeinde Sittensen. Von der Samtgemeinde sind Personen abgestellt, die dann die Fahrdienste übernehmen. So sollte gewährleistet sein, daß jeder, der einen Impftermin hat, auch nach Zeven hinkommt.

Wer das Haus gar nicht verlassen kann, so steht es auch im Schreiben der Samtgemeinde, muss sich noch in Geduld üben, und kann dann später eventuell von seinem Hausarzt geimpft werden.

Der Seniorenbeirat und die Samtgemeinde hoffen mit dieser Vorgehensweise den älteren Mitbürgern einige Sorgen zu nehmen und alles ein wenig leichter zu machen, und freuen sich, wenn die Hilfsangebote angenommen werden.

 

5.2.2021

Seniorenbeirat Sittensen [-cartcount]