Kinotermine

Heimathaus

17. Oktober 2019

21. November 2019

16. Januar 2020

20. Februar 2020

24. März 2020

23. April 2020

22. Oktober 2020

26. November 2020

 

Einlass ab 14.00 Uhr


Öffenliche Sitzung

Büro Seniorenbeirat

13. August 2019

26. November 2019

 

Beginn 15.00 Uhr


Boulen am Mühlenteich

-JedenFreitag ab 15.00 Uhr-

 
 
 
 
 

 

Informationsfahrt des Seniorenbeirates Sittensen zu den Generationenparks in Scheeßel, Rotenburg, Walsrode und Achim

 

Schaukel, Wippe und Rutsche sind bekannte Komponenten eines jeden Kinderspielplatzes. Ähnliche Geräte sieht man heute auf den sogenannten Bewegungsplätzen für Senioren. Nur heißen sie jetzt Drehscheibe, Rundgang, Paralellschwinger oder Hüfttrainer. Beides zusammen ist ein Generationenplatz, ein Ort der Begegnung, der Bewegung und der Kommunikation für Jung und Alt. 

Der Seniorenbeirat könnte sich so einen Generationenpark auch in Sittensen vorstellen. Um aber weitere Anregungen zu sammeln, wollten die Mitglieder des Seniorenbeirates sowie die freiwilligen Helfer der Nachbarschaftshilfe schon bestehende Generationenparks besuchen. 

Pünktlich um 9.00 Uhr startete der Bus mit 25 Personen zu der von dem 2.Vorsitzenden Herbert Köhn organisierten Besichtigungsfahrt. Erster Halt war der Vitalisierungspark am Scheeßeler Rathaus. Eine Mitarbeiterin des Rathauses erläuterte, dass hier aus einem wenig genutzten Kriegerdenkmalspark ein Park für alle Generationen entstanden ist. Spielgeräte für kleinere  Kinder, eine „Lümmelbank“ für Jugendliche und Trainingsgeräte für Jung und Alt wurden aufgebaut. Ruhebänke laden zum Verweilen in der schönen Parkanlage ein. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Trainingsgeräte gelegt, die aus VA-Stahl bestehen und mit entsprechenden Benutzerhinweisen ausgestattet sind. Bein-und Rückentrainer, Gleichgewichtsgeräte und Schultertrainer zur Förderung der Beweglichkeit und Koordination  gehören zur Ausstattung. Der Park wird von den Scheeßeler Bürgern sehr gut angenommen, betonte die Fachbereichsleiterin Frau Meyer, und wir haben sogar noch Zuschüsse von der EU bekommen. 

Die zweite Station  war in Rotenburg der Park “ Begegnungsstätte für Jung und Alt“, der gleich hinter der Fußgängerzone liegt. Ein Mitglied des Rotenburger Seniorenbeirates sowie Mitarbeiter des Rathauses begrüßten die Gäste aus Sittensen . Träger der Anlage, die es seit September 2010 gibt, ist die Stadt Rotenburg, auch hier ist aus einem verwahrlosten kleinen Park ein gut angenommener Treffpunkt für alle Generationen geworden. Eine Osteoporosegruppe trainiert hier jede Woche an den insgesamt 8 Geräten. Die Geräteaustattung ist wie in Scheeßel aus hochwertigem VA- Stahl.  Es wurde, wie auch schon in Scheeßel, betont, dass es bisher keine Fälle von Vandalismus gegeben hat . 

Weiter ging die Fahrt zum Fuldepark nach Walsrode, der direkt am Heidekreisklinikum liegt. Herr Irrgang vom Seniorenbeirat und Herr Meyer vom Handwerkerstammtisch  waren  zwei der Initiatoren des Generationenparks und freuten sich , dass sie den Gästen aus Sittensen ihre Anlage vorstellen konnten .Auch hier hat man einen vorhandenen Park in verschiedene Sektionen aufgeteilt. Es gibt einen Fitnessparcour für Senioren, eine Bouleanlage, Spielgeräte für die Kleinen und viele, von Handwerkern im Ruhestand gebauten Balanciergeräten und Klangkörpern. Eine wunderschöne Anlage und unsere Senioren hatten Spass am Ausprobieren der Geräte. Hier hat ein Förderverein maßgeblich an der Umsetzung mitgewirkt. Er ist eine Bereicherung für die Stadt Walsrode geworden. 

Am Nachmittag wurde dann die letzte Station der Reise erreicht, der Generationenpark in Achim. Hier herrschte schon reges Treiben auf den zwei vorhandenen Boulebahnen. Der Vorsitzende des Senioren-und Behindertenbeirates sowie ein Vertreter der Bürgerstiftung nahmen die Gäste aus Sittensen in Empfang. Beide Institutionen hatten es sich zur Aufgabe gemacht, den Rathauspark zu einem Generationenpark umzugestalten. Und das ist hervorragend gelungen. Auf einem Hügel befindet sich ein Kinderspielplatz, von dort führen breite Wege zu dem Bereich mit den Trainingsgeräten. Daran schliessen sich die Boulebahnen an, und es gibt viele gemütliche Sitzecken. Ein Kleinkinderspielplatz ist in Planung. Die bisher getätigten Investitionen wurden aus Erträgen der Bürgerstiftung und Spenden finanziert. Eigentümer des Parks ist die Stadt Achim , die auch für die Pflege der Anlage zuständig ist. Ein vorher wenig genutzter verwilderter Park ist zu hier zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt umgestaltet worden. 

„Diese Konzept könnten wir uns auch in Sittensen am Mühlenteich vorstellen“ war die einhellige Meinung der Sittensener Senioren.

Nach den vielen Eindrücken des Tages schmeckte der Kaffee im Clüverhus in Achim besonders gut, bevor die Heimreise nach Sittensen angetreten wurde.